fbpx

Southwalk Marketingblog

Marketing, Werbung und Social Media

Warum Service-Design in der digitalen Welt wichtig ist

Die globale Wirtschaft erlebt einen Paradigmenwechsel. Im Zentrum stehen nicht mehr allein Großindustrielle und Banker, sondern die Nutzer. Wir haben uns an die Macht der Sternchen und Punkte gewöhnt. Wenn wir ein Hotel suchen, prüfen wir, ob es gut bewertet wurde, bei eBay kaufen wir definitiv nicht bei jemandem, der viele Negativbewertungen hat, bei Amazon werden wir misstrauisch, wenn die obersten Kundenrezensionen allzu euphorisch klingen. Dann lesen wir vorsichtshalber nach, was die Kunden so geschrieben haben, die nur einen oder zwei Sterne vergeben haben.

Read more

Ab sofort: Go Digital!

Ab sofort können wir Sie auch im Rahmen der GoDigital-Innitiative des BMWi beraten. Und diese Beratung wird staatlich gefördert.

Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks und wollen Ihre Prozesse digitalisieren? Sie möchten von der staatlichen Förderung profitieren, scheuen aber den formellen Aufwand? Dann sollten Sie go-digital kennenlernen!

Read more

southwalk werbeagentur Osnabrück

Die 7 Säulen des Agile Marketing

1. Validiertes Lernen ist wichtiger als Meinungen und Konventionen

Traditionell gilt die Meinung des bestbezahlten Managers im Team oft mehr als die Fakten und tatsächlichen Erkenntnisse im Marketing. Eingefahrene Konventionen und Top-Management Meinungen werden im Agile Marketing ersetzt durch einen neuen Regel-Kreislauf von Implementieren, Evaluieren und Lernen. Wenn man diesem Kreislauf folgt, wird man wertvollere Erkenntnisse zur Steuerung des Marketing erhalten als beim Befolgen etablierter Standards in der Organisation.

Read more

Social Media Strategie in wenigen Schritten

Schritt 1: Die Analyse

Wie in jeder guten Strategieplanung sollte auch bei der Social Media Strategie eine Analyse der Ist-Situation erfolgen. Die Analyse untersucht das Spielfeld (Marktumfeld), das eigene Team (Unternehmen, Marke, Ist-Situation) und den Gegner (Wettbewerber). So gehören zu einer vollständigen Ist-Analyse vor allem die Betrachtung der eigenen Ressourcen, der Stärken und Schwächen des Unternehmens, der Chancen und Risiken des Marktes (SWOT-Analyse), aber auch eine genauere Betrachtung des Wettbewerbs.

Ganz wichtig auch: Welche Story wollen Sie konkret erzählen? Was ist Ihre Unternehmensgeschichte? Welchen Kernnutzen können Sie bieten? Was macht Sie besonders? Diese Inhalte gilt es nachher in passenden und kanalgerechten Content zu verpacken. Dazu später mehr.

Read more